Her mit den Kamillen, um Gottes willen!

Die Kamille kann man nehmen,
egal welche Krankheit einen gerade tut quälen.

 

Sie ist seit den Anfängen der Menschheit bekannt
und sicherlich eng mit dem Sonnengott verwandt.
Durch Ihre wärmende Kraft
hat sie vielen Beschwerden den Gar aus gemacht.

 

Sie ist eine „Pflanze der Mütter“
und gewiss ein Kleinkinder Hüter.

Kamille

 

Manchmal kommt es vor, dass die Pflanze bei Kindern wird immer weniger beliebt,
weil sie diese haben schon zu oft gekriegt.

 

Ja wirklich wie soll denn das ein Kind verstehen
bei Husten und Schnupfen bekommt es Kamille zu sehen
und wenn ein ander‘ mal das Bäuchlein zwickt
ruft die Mutter „Kamille!“ ganz erquickt.
Außerdem kann sie beim Zahnen
den Weg einer ruhigen Nacht bahnen.

 

Bei verletzter Haut kann die Kamille Linderung versprechen
Du siehst sie heilt wahrlich massenhaft Gebrechen.

 

Es ist fast wie Zauberei
wo hat die Kamille diese wunderbaren Eigenschaften her?
Einerseits hat sie der Sonnengott beladen
mit den positivsten Gaben.
Andererseits sitzen in der Blüte Stoffe
kannst du sie Dir merken-ich hoffe:

 

Stark wirksam ist das ätherische Öl Bisabolen und Chamazulen
welches erst bei der Wasserdampfdestillation tut entstehen.
Es färbt das Öl dunkelblau
Als ich das gesehen habe dachte ich „Wow!“.
Destille

 

Flavonoide, Schleimstoffe und Cumarine
vollenden das Geschenk welches jede Kamillenblüte
für uns bereithält.
Die Synergie dieser Substanzen
lässt die Kamille in der Reihe der Universalmittel tanzen.

 

Am Bekanntesten ist die Anwendung der Pflanze bei Magen-Darm-Beschwerden.
Warum das so ist werd‘ ich jetzt erklären:

 

Wenn die Magensäure an der Schleimhaut nagt
und ein Ulcus vielleicht schon naht,
vermindert das ätherische Öl den Gehalt von Pepsin,
ein lang bekanntes Verdauungsenzym.

 

Die Schleimstoffe schützen zusätzlich die Magenwand,
weil sie ihr anlegen ein zusätzliches Gewand.
Entzündungen und Krämpfe verschwinden,
jetzt ist endlich Schluss mit dem schmerzvollen Winden!

 

Auch Bakterien Namens Streptokokken, Staphylokokken und Helicobacter Pylori
haben es mit Kamille schwer.
Spätestens jetzt muss diese wunderbare Pflanze her.

 

Die Rollkur ist bei Magenproblemen die Anwendung der Wahl.
Ich bin sicher, Du empfindest sie nicht als Qual:
Du kochst Dir 2 Tassen starken Kamillentee
und gibst pro Tasse 20 Tropfen Kamillentinktur dazu.
Trinke dieses Gemisch langsam und auf nüchternen Magen
so kann es Dir nicht schaden!

 

Dann bist Du auf dem Rücken aufgebahrt.
Jetzt ist Rollen angesagt.
Zuerst nach links, dann auf den Bauch gelegt,
dann rechts, schon bist du fertig gedreht.

 

Die Kamille ist auch eines der besten Mittel,
wenn sich Infekte in der Winterzeit heften an deinen Kittel.
Bei Halsweh lindert es nicht nur den Schmerz.
Es stärkt auch noch zusätzlich dein Herz.
Eine Inhalation von Tee plus Tinktur
schafft der schnupfenden Nase bald gute Ruh.

 

Aber man muss immer bedenken,
dass sich der Erfolg der Heilung nicht nur tut auf die Pflanze beschränken.
Bei Krankheit ist Ruhe und Geduld das oberste Gebot.
Und ist nicht nur angesagt bei oberster Not.

 

Die Kamille stärkt das Herz?
Das ist mit Sicherheit kein Scherz.
Durch ihre entkrampfende Qualität
steht die Schlaflosigkeit nicht mehr im Weg.

 

Du kannst die Blüten auch gut in ein Duftkissen füllen,
um mit dem Duft beim Schlafen Deine Nase einzuhüllen.
Duftkissen

 

Die Kamille ist außerdem
als eine hervorragende Hautpflanze anzusehen.
Bei schlecht heilenden, nässenden, entzündlichen Wunden
hilft Kamille gut über die Runden.

 

In einer Studie mit Kamillosan Konzentrat wurde ihre Stärke gegenüber synthetischen Spüllösungen bewiesen
und hat sich als granulations-, wundheilungsfördend und antibakteriell erwiesen.

 

Merke: sie ist indiziert bei Wunden, Fisteln, Abszessen, Schleimhautentzündungen,
Mundsoor, Ulcus Cruris, Hämorrhoiden, Analfissuren
und sogar Akne lässt sich damit beruhen.

Von den Kamillen gibt es mehrere Arten.
Ich will Dir heute nur von einer raten:
Matricaria recutita oder Chamomilla recutita auch genannt
wurde in die Pflanzenfamilie der Korbblütler(Asteraceae) verbannt.

 

Das Wort „matricaria“ ist mit „mater“ verwandt,
was die Lateiner als „Mutter“ haben erkannt.
Aber auch mit dem Wort „matrix“ eng verbunden,
hat es Bezug zur Gebärmutter gefunden.

 

Als entkrampfende Frauenpflanze ist sie seit jeher bekannt,
weil sie bei Mensbeschwerden den Bauch gut entspannt.

Für alle die jetzt für Kamille schwärmen
gilt es folgendes Merkmal zu lernen:
Wenn Du dir nicht sicher bist,
dass Du hast die richtige Kamille in Sicht,
schaue in den Blütenboden rein-
ist er hohl ist es die echte – fein!

Kamille

 

Es ist nämlich gar nicht so leicht,
die echte Kamille zu finden,
sie ist nämlich schon am Verschwinden.
Einst wuchs sie gern auf Ackerflächen.
Einerseits, um den Boden zu pflegen und
andererseits der Getreide Freundschaft wegen.

Ich kann Dir nur raten,
hol sie Dir in den Garten!
Darf sie dort einen sonnigen Platz bewohnen,
wird sie Dich mit üppiger Blütenpracht belohnen.

 

Die Blütenköpfe sind mit bester Information beladen,
wenn die weißen Zungenblüten nach hinten ragen.
Zu Johanni ist die Kamille voll am Blühen.
Spätestens dann solltest du Dich zu ihr bemühen.

 

Liebe Kamille, ich danke Dir für Deine heilsame Kraft
mit Dir habe ich Krankheit immer so gut geschafft.
Ich freue mich, wenn Du wieder erstrahlst in meinem Garten
vor Freude kann ich das kaum noch erwarten!
Die Menschen sollen wieder mehr an Dich denken
und sich mit Deiner wunderbaren Energie beschenken.

Kamille im Beet

 

 

Dies ist nur ein Gravatar

Über Christine Wagner

Christine ist Inhaberin der Heil- und Gewürzmanufaktur „Heile Welt“ in Lilienfeld. Ein besonderes Anliegen ist ihr der Naturschutz, den sie mit ihren Produkten und deren Verpackung konsequent betreibt. Ihr Heilpflanzengarten wird nach Demeter-Richtlinien bewirtschaftet.
Ihr Wissen als Phytopraktikerin gibt sie in Seminaren und im Rahmen naturkundlicher Beratung weiter.

Alle Artikel von anschauen.

Kommentare

  1. papa

    22. August 2014

    liebe Christine,
    dein gedicht über die KAMILLE ist entzückend und doch
    mit sehr viel sachinfo bestückt.
    weiterhin viel erfolg
    bussi papa

     

  2. Daniela

    18. August 2015

    Liebe Christine,
    mir gefallen Deine Gedichte sehr gut – ich würde diese gerne in meinem Skript veröffentlichen, mit Bezug auf Deinen Namen. Können wir uns da mal zusammenschreiben?
    Lg
    Daniela

     

Hinterlasse einen Kommentar