Leckerlis für Pferde – 7 Rezepte für eine gesunde Belohnung zwischendurch

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit der Körpersprache zwischen Mensch und Pferd. Wenn sich der Mensch Zeit nimmt und solch eine Beziehung zu diesem einzigartigen sanften und gleichzeitig starken Wesen eingeht, dann kann er für sein Leben lernen.

 

Blumenfee Michi mit ihrem Haflinger

 

Mein junger Haflinger und seine Freunde lieben es gestriegelt und gebürstet zu werden. Er ist sehr aufmerksam bei der Bodenarbeit und wird mit Respekt und Achtsamkeit zu neuen Übungen geführt. Das fördert das gegenseitige Vertrauen für den gemeinsamen Weg.

 

Natürlich möchte ich, dass mein Haflinger gesund bleibt und so interessiere ich mich auch für die Ernährung der Pferde.
Der Markt bietet so viel an Nahrungsergänzungsmittel, an „kosmetischen“ Produkten und vielen bunten Pferdeleckerlis, dass ich mich frage: „was ist da alles drin?“ Kann das gut sein für den Pferdedarm?

 

Pferde fressen 16 Stunden am Tag

Heidi Gruber
Tatsache ist, dass Pferde 16 Stunden am Tag fressen, und die restliche Zeit spielen, sich gegenseitig kraulen, dösen und auch kurze Zeit liegen und schlafen.
Ich glaube, sie mögen am liebsten frische, saftige Kräuterwiesen und im Winter das Heu von diesen.

Auf diesen Wiesen wachsen wilde Rosen und die Pferde fressen im Herbst die Hagebutten. Sie finden Walderdbeeren und Heidelbeeren. Sie mögen im Frühjahr die Fichtenwipferl und im Herbst die Äpfel.

 

So kamen meine Freundin Heidi Gruber und ich auf den Gedanken, selbst Leckerlis für Pferde herzustellen. Meine Grundbasis ist ganz einfach: Du nimmst Haferflocken und mischst diese mit Wasser oder Kräutertee zu einem Brei.
Ob ich nun Bananen, Äpfel oder Karotten dazu gebe, oder die frisch gesammelten und getrockneten Kräuter, bleibt dem jeweiligen Angebot überlassen.

 

Einige Pferde durften die verschiedensten Leckerlis Vorkosten, und sonst verwende ich diese wenn mein Pferd ein Kunststück gemacht hat oder eben nach der Bodenarbeit als Belohnung.
Die Brennnessel, eine wichtige Heilpflanze mögen Pferde frisch überhaupt nicht, aber getrocknet meist schon.

 

Zutaten für Pferdeleckerlis

 

Die Rezepte

Bananenleckerli

Haferflocken, etwas Mehl, Wasser, Sonnenblumenkerne und Bananen zu einem Brei verarbeiten. Bei 170° backen, bis sie trocken sind.

 

Karottenleckerli
Haferflocken, etwas Mehl, Leinsamen und Karotten zu einem Brei verarbeiten und bei 170° backen.

 

Apfelleckerli

Haferflocken, etwas Mehl, Wasser und geriebene Äpfel zu einem Brei verarbeiten und bei 170° backen.
etwas Mehl

 

Pfefferminzleckerli

Haferflocken, etwas Mehl und Honig, Pfefferminztee, Spitzwegerich und Holunderblüten zu einem Brei verarbeiten und bei 170° backen.

 

Ringelblumenleckerli

Geschroteten Hafer, etwas Mehl, Kamillen- und Erdbeertee, Brennnessel, Klebkraut, Leinsamen, Walnussblätter und Ringelblume zu einem Brei verarbeiten und bei 170° backen.

 

Knoblauch-Rosinenleckerli

Frisch geschroteten Hafer, etwas Mehl, Wasser, Birkenblätter, Brennnessel, Löwenzahn, Knoblauch und ungeschwefelte Rosinen zu einem Brei verarbeiten und bei 170° backen.

 

Obstleckerli

Haferflocken, etwas Mehl, Bananen, Äpfel und Karotten mit Wasser zu einem Brei verarbeiten und bei 170° backen.

 

 

Viel Freude beim selber herstellen wünschen
Blumenfee Michi & Heidi Gruber

 

Dies ist nur ein Gravatar

Über Michi Hollaus

Michi Hollaus ist Gärtnerin, Floristin und Meisterin der Akademie für Naturgestaltung.
In ihren Blumengeschäften in Hofstetten und in Obergrafendorf bietet sie ihren Kunden außergewöhnliche florale Gestecke und Sträuße aus Naturmaterialien in Kombination mit verschiedenen Pflanzen und Blumen an. Ihr Leitspruch: Blumenfee Michi – Blumen von Herzen.
Zu erreichen ist sie auch über ihre Website blumenfee-michi.at

Alle Artikel von anschauen.

Kommentare

  1. Monika

    13. Februar 2016

    Hi!
    Ich habe deine Lerckerli Rezepte ausprobiert!
    Meinem Pferd schmecken sie gut (mir auch:)) LG Monika
    p.s.: Hast du noch so Rezepte??

     

  2. stuurmwind

    23. Mai 2016

    Ganz meine Meinung!?
    🙂

     

Hinterlasse einen Kommentar